Butterstangerl

Portionen

70-80 Kekse

Schw. Grad

Mittel

Rastzeit

30 Minuten

Kochzeit

30-40 Minuten

Diese Kekse sind eine Tradition in Markus seiner Familie. Seine Großtante Pepi backte diese jedes Jahr. Leider hatte ich nicht die Chance sie persönlich kennen zu lernen und ihre köstlichen Kekse und Kuchen zu verkosten. Aber sie lebt durch ihre Rezepte weiter. Dieses spezielle Rezept hat eine geheime Zutat, welche für dich eigenartig klingen mag, aber die Kekse so zart und köstlich macht. Ich habe zwei Glasuren zu deiner Auswahl geschrieben. Das Original von Pepi ist mit der gebackenen Glasur, aber ich bereite sie gerne auch mit einer Art Royal Icing Glasur zu. Du kannst dich entscheiden, wie du es lieber hast. Die Kekse sind am besten, wenn sie frisch aus dem Ofen sind. In einer guten Keksdose halten sie aber auch zahlreiche Tage.

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 150 g weiche Butter (idealerweise laktosefreie Butter)
  • 1 Dotter
  • 1 EL Apfel Essig
  • 1/2 EL Wasser
  • Prise Salz

Glasur:

  • 1 Eiweiß
  • 150 g Staubzucker
  • 1/2 TL Zitronensaft

Extra:

  • Extra Mehl um den Teig auszurollen

Zubereitung

  1. Lass die Butter bei Zimmertemperatur weich werden.
  2. Mixe Butter, Dotter, Essig und Wasser mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine. Gib das Mehl und die Prise Salz hinzu und mixe den Teig, bis er schön geschmeidig ist. Forme eine Kugel und wickle diese in Frischhaltefolie ein und lass den Teig für etwa 30 Minuten im Kühlschrank rasten.
  3. Bereite die Glasur deiner Wahl in der Zwischenzeit vor (die Anleitung findest du weiter unten).
  4. Nimm den Teig aus dem Kühlschrank und lasse ihn für 5 Minuten rasten. Mache eine Arbeitsfläche sauber, auf der du den Tei ausrollen kannst und bestreue diese mit ein wenig Mehl (du brauchst nicht viel). Nimm einen Teil des Teiges und beginn ihn mit einem Nudelholz auszurollen, bis er eine Stärke von 3-5 mm hat. Schneide den Teig mit einem gezackten Teigroller in Quadrate oder Rechtecke.
  5. Heize den Ofen auf 160°-170°C vor.
  6. Gib ein Backpapier auf dein Backblech. Nimm ein flaches Küchenwerkzeug (mit ein wenig Mehl bestreut, um die Keksform zu erhalten) und platziere die Kekse vorsichtig auf das Backpapier. *Falls du dich für die “gebackene” Glasur entschieden hast, gib diese nun auf die Kekse.
  7. Backe die Kekse für etwa 10 Minuten, bis sie leicht golden sind (lass sie nicht zu golden werden). Nimm sie aus dem Ofen und lasse sie für ein paar Minuten rasten. *Falls du dich für die “Royal Icing” Glasur entschieden hast, gib diese nun auf die Kekse.

Für die “gebackene” Glasur:

  1. Siebe den Staubzucker.
  2. Mixe das Eiweiß, den Zitronensaft und den Zucker in einer Schüssel mit einer Gabel oder einem Schneebesen, um eine glatte Textur zu erhalten. Die Glasur sollte nicht zu flüssig sein, da sie ansonsten zu schnell verrinnt. Gib falls notwendig etwas mehr Staubzucker hinzu.
  3. Bevor du die Kekse in den Ofen gibst, gib auf jedes Keks eine kleine Menge Glasur. Du solltest schnell damit sein und gleich zum Backen anfangen, da die Glasur ansonsten verrinnen kann. Backe die Kekse für etwa 10 Minuten. Die Glasur wird sich rosa färben (es kommt auch vor, dass sich die Kekse ein wenig bewegen, dann sind sie bald fertig). Die Kekse sollten nicht zu golden werden. Nimm sie aus dem Ofen und lasse sie abkühlen.

Für die Royal Icing Glasur:

  1. Siebe den Staubzucker.
  2. Mixe das Eiweiß für ein paar Sekunden mit einem Handmixer und gib langsam den Staubzucker hinzu. Gib nun den Zitronensaft hinzu und mixe alles, bis du eine glatte Textur zu erhältst. Die Glasur sollte zähflüssig sein.
  3. Nachdem du die Kekse aus dem Ofen genommen hast, lasse sie für 2 Minuten abkühlen. Gib danach die Glasur mit einem kleinen Löffel auf jedes Keks und warte bis die Glasur aushärtet.

 

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code