Gazpacho mit Minz-Soße

Portionen

3-4 Portionen

Schw. Grad

Einfach

Vorber. Zeit

5 Minuten

Kochzeit

10 Minuten

Eine klassische Sommersuppe mit einem extra frischen Geschmack. Diese köstliche kalte Suppe gibt mir das Gefühl, dass ich auf Urlaub bin. Als Kind hasste ich Tomatensuppe, aber als ich diese Suppe zum ersten Mal in Madrid gegessen habe, habe ich meine Meinung geändert. Jetzt genieße ich es jedes Mal, wenn ich diese Vorspeise esse. Ich liebe es einem klassischen Rezept meinen Stempel aufzudrücken. Dieses Rezept ist meine Version von Gazpacho, zusammen mit dieser sehr schaumigen Joghurt-Minz-Soße, welche diese Suppe extra frisch macht. Das Beste von diesem Rezept: du kannst sie in ein paar Minuten zubereiten und musst sie nicht kochen, sondern einfach nur gut mixen.

Zutaten

Für die Gazpacho:

  • 1-2 reife Tomaten/Paradeiser (ca 350 g) *Ich habe eine mittelgroße Ochsenherz-Tomate benutzt
  • 1 mini Gurke (ca 65 g) *Ich nahm eine, mit verzerrbarer Haut
  • 150-160 ml Wasser (*du kannst mehr Wasser nehmen, es hängt davon ab, ob du eine flüssigere oder dickere Suppe willst)
  • 1 TL Salz (ca)
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • Eine Prise Zucker
  • Je eine großzügige Prise Knoblauchpulver (oder eine Knoblauchzehe wenn du mehr Knoblauch-Geschmack willst), gemahlener schwarzer Pfeffer und gemahlener Cumin/ Kreuzkümmel.
  • *Optional: eine Prise Chilipulver

Für die Minz-Soße:

  • 10 Pfefferminz-Blätter
  • 3 EL ungesüßtes Natur-Joghurt
  • 1 TL Zitronensaft
  • Eine Prise Salz

Zubereitung

Für die Gazpacho:

  1. Wasche die Tomate/Paradeiser, entferne den Tomatenstrunk mit dem Messer und schneide sie in kleine Stücke (sie brauchen nicht so klein sein, weil du sie dann in dem Standmixer mixen wirst).
  2. Wasche die Gurke, schneide beide Enden weg und dann den Rest in kleine Stücke.
  3. Nimm alle Stücke und gebe sie in den Standmixer oder benutzt einen Stabmixer. Gib die Hälfte des Wasseres dazu, ein bisschen vom Olivenöl und die Gewürze: Salz, gemahlener Pfeffer & Cumin, Knoblauchpulver, auch die Prise Zucker und ein bisschen vom Zitronensaft. Mixe die Suppe bis sie geschmeidig ist (wenn du einen Stabmixer verwendest, wird die Suppe nicht so fein. Falls du die Suppe feiner haben willst, benutzt lieber einen Standmixer).
  4. Koste die Suppe um die Würze zu testen und ob die Suppe mehr Wasser braucht. Ich gebe immer mehr Wasser dazu, weil ich diese Suppe flüssig mag, ich gebe dann auch extra Olivenöl und eine großzügige Prise Salz, Pfeffer, Cumin und das wichstigste: Knoblauch hinzu. Es kann sein, dass die Suppe auch mehr Zitronensaft braucht. Ich mag auch die Suppe mit eine Prise Chilipulver, das gibt einen gute extra Geschmack, aber das ist optional. Mixe die Suppe nochmal und gib noch mehr Gewürze hinzu, wenn notwendig, dann mixe die Suppe zum letzen mal mit einem Spatel.

 

Für die Minz-Soße:

  1. Wasche 10 Pfefferminzblätter.
  2. Mixe die Blätter und die 3 EL Joghurt mit einem Stabmixer.
  3. Mixe sie bis die Blätter sehr klein/ganz püriert sind oder bis die Soße schaumig wird. Gib 1 TL Zitronensaft und eine Prise Salz hinzu. Mixe alles nochmal bis es schaumig wird.

Serviere die Suppe sofort (damit der Schaum von der Soße nicht verrint). Dieses Rezept ist für 3-4 Vorspeise Portionen. Ich gieße die Suppe mit einem Schöpflöffel ein. Dann tropfe ich vorsichtig die Minz-Soße mit einem Löffel ein, um ein schönes Design zu erzielen. Du kannst die Suppe mit knusprigen Brott dazu servieren.

 

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code